.

Soledad

Tango Nuevo, diese einzigartige Mischung aus Klassik, Jazz und argentinischem Tango, wird hier von einem der führenden Ensembles in der Schule des klassischen Piazzolla-Quintets präsentiert.

Die jüngste CD, ihr erstes Live-Album bei dem Jazz-Label "enja-records" erschienen, lässt uns auf ein feuriges Tango-Nuevo-Ereignis hoffen, mit Interpretationen diverser Werke von Astor Piazzolla bis Egberto Gismonti. Soledad bedeutet hier nicht die Einsamkeit eines einzelnen Musikers, sondern das perfekte Zusammenspiel von Manu Comté (Akkordeon), Jean-Frédéric Molard (Violine), Alexander Gurning (Klavier), Patrick De Schuyter (Gitarre) und Géry Cambier (Bass).

Sie spielten bereits in der Santori Hall/Tokyo, im Concertgebouw/Amsterdam und auch beim Montreal Jazz Festival.

Ein typisches Crossover-Projekt für eine Cooperation von "Jazzclub Koblenz e.V." mit dem "Förderverein Kultur im Café Hahn e.V."

Powered by Papoo 2016
124606 Besucher